Frau in Zittau mit Messer niedergestochen

Am Haberkornplatz in Zittau ist am Dienstagabend eine Frau mit einem Messer niedergestochen worden.Die 34-jährige hatte sich hier um kurz nach 20 Uhr mit ihrem Partner getroffen, der um eine Aussprache gebeten hatte. Während des Treffens kam es durch den aus Dresden stammenden 52-jährigen Mann zum Angriff auf die Frau. Er verletzte sie mit mehreren Messerstichen schwer und entfernte sich danach vorerst vom Tatort.

„Die Frau blieb mit ihren schweren Stichverletzungen zurück. Anwohner fanden die Verletzte und verständigten den Rettungsdienst und die Polizei. Ein Rettungswagen brachte die Frau in eine Klinik, wo sie kurze Zeit später an ihren Verletzungen verstarb“, so ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Mittwoch.

Der Tatverdächtige wurde bereits dem Haftrichter vorgestellt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde gegen ihn ein Haftbefehl wegen Totschlags erlassen. Diese Tat ist mit Freiheitsstrafe von fünf bis zu 15 Jahren bedroht.

Die Polizei sucht Zeugen, welche das Geschehen oder den Tatverdächtigen und die Geschädigte am Dienstagabend in der Zittauer Innenstadt gesehen haben. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Görlitz unter der Telefonnummer 03581 468 – 100 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Der neue VW Touareg im Autohaus Matticzk

Beim MiTag des BVMW am 05. Juni 2018 auf dem Bischofswerdaer Butterberg stellte das Bautzener VW-Autohaus Matticzk den neuen VW Touareg vor. Zwei dieser Luxus-SUV’s wurden ausgestellt, obwohl die offizielle Markteinführung erst am 22. Juni ist. Ab diesem Datum kann man sich den Wagen dann auch im Autohaus Matticzk anschauen und eine Probefahrt vereinbaren.

Fête de la Musique erstmals auch in Pulsnitz

Zum ersten Mal findet am 21. Juni auch in Pulsnitz das beliebte Musikfestival „Fete de la Musique“ statt. Auf fünf Bühnen wird in der Pfefferkuchenstadt jede Menge musikalisches zu erleben sein. Bands, DJs, Chöre, Sänger und viele mehr lassen diesen Tag zum Erlebnis werden.

16.45 Uhr erfolgt die Eröffnung durch den Posaunenchor vor dem Kirchturm.

Markt:
17 Uhr Popchor der OS Pulsnitz
18 Uhr Lisa Oswald (Singer/Songwriter)
19 Uhr Drunken Bitches (Crossover)
20 Uhr Tommy Stern (Singer/Songwriter)
21 Uhr Smohle (Punk-Noise)

Kirche/Kirchplatz:
17 Uhr Fischbacher Ensemble
18 Uhr Rödertaler Stubenmusi
19 Uhr Gemischter Chor Pulsnitz
20 Uhr Pulsnitzer Instrumentenensemble
21 Uhr Posaunenchor

Julius-Kühn-Platz:
17 Uhr Harmony Dreams
18 Uhr Axel Stiller (Singer/Songwriter)
19 Uhr The Shift (Singer/Songwriter)
20 Uhr Zeitlos (Rock, Country, Folk)
21 Uhr Joe‘s Daddy & Friends (Rock, Skiffle, Folk)
22 Uhr Turn Away (Rock, Pop) im HARLEKIN

Ziegenbalgplatz:
17 Uhr POS VA-Service // https://www.facebook.com/projectofsound.de/
18 Uhr Rico Loeb // https://www.facebook.com/pg/ricoloebdj
19 Uhr step2live // https://www.facebook.com/step2live/
20 Uhr KOBY FUNK // https://www.facebook.com/koby.funk/
21 Uhr Hans G.

Bierpub Kamenzer Straße:
17 Uhr Schüni Loopt (Querbeet)
19 Uhr Lisa Oswald (Singer/Songwriter)
20 Uhr Radio Brassiv (Polka, Rock, Ska)

Aufregung um weißes Pulver in Frankenthal

Ein rätselhaftes Pulver auf einem Aussichtspunkt bei Frankenthal hat am Dienstagnachmittag einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Unter einer Linde auf der Straße in Richtung Rammenau war die unbekannte Substanz entdeckt worden. Ein Papierkorb war übervoll mit dem weißen Pulver. Die Freiwillige Feuerwehr Frankenthal besitzt eine speziell für solche Fälle ausgebildete und ausgerüstete Einheit. Mit den Mitteln des ABC-Erkundungsfahrzeuges führte man vor Ort erste Probenentnahmen durch, um den bis dahin noch unbekannten Stoff zu bestimmen. Dazu musste die Rammenauer Straße komplett gesperrt werden. Unterstützung erhielten die Einsatzkräfte vom ABC-Fachberater der Feuerwehr Bautzen. Die später eingetroffene Polizei unterstützte die Feuerwehr mit einem Drogenschnelltest. Dieser fiel jedoch negativ aus. Da man keine weitere Möglichkeit sah, den Stoff zu bestimmen, wurde beschlossen, den Papierkorb samt Pulver sicherzustellen. Das Umweltamt wurde informiert und eine Stoffanalyse im Labor organisiert. Um dies durchzuführen forderte die Einsatzleitung die Kameraden der Feuerwehr Wilthen mit ihrem Dekontaminationsfahrzeug an. Mit leichten Chemikalienschutzanzügen ging ein Trupp vor, um den Müllerimer in einen Plastiksack zu stecken. Danach wurde eine sogenannte Trockendekon durchgeführt, ehe die Kameraden ihre Technik zurückbauen konnten. Nun bleibt abzuwarten, welche Ergebnisse die Laboreruntersuchungen bringen.

Die Lage – Folge 1 [11.06.2018]

In unserem neuen Format „Die Lage“ greift David Vandeven im Gespräch mit dem Bautzener Rechtsanwalt Arno Glauch verschiedene Themen auf, die sowohl regional von Bedeutung sind, aber auch über den Tellerrand in die weite Welt schauen lassen.

Themen diesmal unter anderem:

  • Überflutungen durch Starkregen in Ostsachsen
  • Ist der Bautzener Problembürger ein Intensivtäter?
  • Die Bundeswehr und die Eingreiftruppe der NATO
  • Putins Besuch von Österreich

Alle Folgen von „Die Lage“ könnt ihr hier im Archiv durchstöbern: http://ostsachsen.tv/category/magazin/dielage/

Sonntags-Gewitter bringen Regen nach Ostsachsen

Zahlreiche Gewitter sind über den ganzen Sonntag verteilt über Ostsachsen hinweg gezogen. Und vielerorts brachte es den lang ersehnten Regen. Während in einigen Teilen Deutschlands Überflutungen und Blitzschläge für Schäden sorgten, ging das Ganze in Ostsachsen zum Glück glimpflicher aus. Lediglich in der Gemeinde Lohsa bei Hoyerswerda waren einige Feuerwehreinsätze infolge von Starkregen abzuarbeiten. Die Feuerwehr richtete hier eine ortsfeste Führung ein und arbeitete die Einsatzstellen Stück für Stück ab. Dabei galt es Keller, Grundstücke und Straßen von Wasser zu befreien. Aber auch umgestürzte Bäume mussten beseitigt werden. Verletzt wurde dabei niemand. Für die kommenden Tage wird es vorerst eine Gewitterpause geben.

Bäcker unterstützt BaWuKi-Verein

Die Bäckerei Fehrmann aus Göda unterstützt den Verein Bautzener Wunschkiste. Seid Februar sind in der gesamten Region gut 100.000 Brötchen-Tüten im Umlauf, die auf die Arbeit des gemeinnützigen Vereins aufmerksam machen sollen. In einer Pressekonferenz stellte man am Dienstag die gemeinsame Aktion vor. Das Team rund um BaWuKi hat es sich als Ziel gesetzt, regional im Landkreis Bautzen Kinder, Jugendliche und Familien selbstlos zu unterstützen, die Infolge ihres körperlichen, geistigen oder seelischen Zustandes auf Hilfe anderer angewiesen oder aus wirtschaftlichen Gründen bedürftig sind. Jede Menge Herzenswünsche wurden bereits erfüllt, was auch bei der Bäckerei Fehrmann für Aufmerksamkeit sorgte. Jeder, der einem Kind oder einer Familie die Möglichkeit geben möchte, einen Herzenswunsch zu bekommen, der kann sich sofort an die Bautzener Wunschkiste wenden und somit zum Paten werden. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.bawuki.de

Starkregen und Überflutungen – Ostsachsen von heftigen Unwettern heimgesucht

Heftige Unwetter haben am späten Mittwochnachmittag einige Teile Ostsachsens heimgesucht. Während vielerorts noch die Sonne schien, war zuerst im Bereich Radibor und Großdubrau plötzlich Land unter. Massive Regengüsse sorgen hier für überschwemmte Straßen und Grundstücke. Die Feuerwehren waren im Dauereinsatz. Kurz darauf bildete sich eine weitere Gewitterzelle, die vom Oberland aus auf die Gemeinden Doberschau-Gaußig und Göda einwirkten. Auch hier strömten Wassermassendurch die Orte und sorgten für schwere Überschwemmungen. Schlimm getroffe hat es auch die Bautzener Seidau, sowie Salzenforst und Oberuhna. Auch hier standen jede Menge Straßen und Häuser unter Wasser. Die Feuerwehren und das THW sind derzeit noch immer im Einsatz.

Sofatalk #2 – Christoph Maria Michalski

Die zweite Folge unseres Sofatalk findet ausnahmsweise nicht auf dem Sofa, sondern mitten im Grünen von Bautzen statt. Hier stellt der Autor Christoph Maria Michalski sich und sein Buch „Die Konfliktbibel“ vor. Im Gespräch mit Moderator Steffen Becker kommen so manche interessante Details ans Tageslicht.

Achtung: Extreme Hitze in Ostsachsen erwartet

Die Wetterdienste warnen für den heutigen Dienstag vor extremer Hitzebelastung. Demnach erwarte man in Ostsachsen Temperaturen von über 30 Grad. Und das, wo die durchschnittliche Höchsttemperatur im Mai eigentlich bei etwa 19 Grad liegt. Spürbar macht sich das Wetter vor allem beim Kreislauf älterer Menschen und Kinder. Viele Schulen haben deshalb reagiert und für heute verkürzten Unterricht angeordnet. Gefährlich wird es hingegen in den ostsächsischen Wäldern. Hier herrscht verbreitet die höchste Waldbrandgefahrenstufe 5. Vom Betreten der Wälder nördlich der Autobahn 4 wird abgeraten. Offenes Feuer und Rauchen ist in Wäldern generell verboten.

Am Nachmittag können dann auch über Ostsachsen einzelne Hitzegewitter hinwegziehen und mit Blitz und Donner für etwas Abkphlung sorgen. Und auch der damit verbundene Regen ist nach der langen Trockenperiode dringend nötig. Ob die Gewitter auch wie für andere Teile deutschlands unwetterartig ausfallen ist noch unklar. Es kann jedoch nicht schaden, sich auf mögliche Unwetter mit Starkregen vorzubereiten.