Blitz für Kids: Zweite Aktionswoche hat begonnen

34

In den Landkreisen Bautzen und Görlitz hat am Montagmorgen die zweite Runde der Verkehrssicherheitsaktion „Blitz für Kids“ begonnen. Polizisten werden vor ausgewählten Grundschulen wiederholt ein besonders wachsames Auge auf die Geschwindigkeit der Vorbeifahrenden werfen. Während in der zurückliegenden Woche besonders das ermahnende Gespräch im Vordergrund stand, werden die Beamten jedoch nun eher zum Verwarngeldblock greifen. 

In der vergangenen Woche haben Polizisten gemeinsam mit Grundschülern vor 17 Schulen in den Landkreisen Bautzen und Görlitz die Geschwindigkeit kontrolliert. Rund 370 Autofahrer blickten danach in mahnende Kinderaugen. In 60 Fällen verteilten die Jungen und Mädchen eine gelbe Karte, weil die ertappten Autofahrer zu schnell gefahren waren. Die höchste Überschreitung vor einer Grundschule geschah im Raum Bautzen und betrug 24 km/h. Viel häufiger sagten die Kinder mit einer grünen Karte jedoch Danke für vorbildliches Verhalten im Straßenverkehr. [Quelle: Polizei]

Teilen