Stadtspaziergang Bautzen / Seidau

Bautzen bietet viele romantische Ecken und Straßen. Die Seidau gehört dazu. Bis 1922 war es ein eigenständiger Ort und gehört heute zur Westvorstadt Bautzens. Mit Maria Löcken-Hierl haben wir eine sehr kompetente und bewanderte Begleiterin gefunden. Ohne ihre Hilfe hätten wir einige Plätze gar nicht gefunden und viel Wissenswertes nie erfahren. Hier an dieser Stelle nur ein kleiner Teil dieses schönen Flecken im Spreetal am Rand von Bautzen, welcher gerade jetzt zur Osterzeit vieles bietet.

Matthiasturm Bautzen

Der Matthiasturm in Bautzen kann auch bestiegen werden. Bei „Die Stadtverführer“  kann eine Führung gebucht werden und da wird er auf Wunsch gezeigt. Wir waren mit der Kamera da und Frau Peter, Türmerin in Bautzen, hat uns viel Interessantes vermittelt. Es lohnt auf jeden Fall sich das mal anzuschauen. Besten Dank an Herrn Lüdke für die freundliche Unterstützung.

Alte Wasserkunst Bautzen

Heute möchten wir wieder ein Baudenkmal von Bautzen vorstellen welches auch Besuchern zugänglich ist. Wir waren in der alten Wasserkunst wo sich Tilo Rosjat und Hartwig Barth getroffen haben und ein wenig über die Geschichte des Turmes geplaudert haben. Dabei gab es neben Altbekanntem auch viel Neues zu erfahren.

Hammermühle Bautzen

Müllergeselle Klabat (Andreas Thronicker) führt uns durch die Hammermühle Bautzen und vermittelt viel Wissenswertes. Seit mehreren hundert Jahren hat sie sich von einem Hammerwerk zu einer Mühle entwickelt, welche jetzt noch in Betrieb ist. Begleiten Sie uns auf einem Rundgang durch dieses historische Gebäude.

Stadtspaziergang durch Bautzen

Bautzen bietet viele romantische Ecken und Straßen. Die Seidau gehört dazu. Bis 1922 war es ein eigenständiger Ort und gehört heute zur Westvorstadt Bautzens. Mit Maria Löcken-Hierl und Thomas Kluge haben wir zwei sehr kompetente und bewanderte Begleiter gefunden. Ohne ihre Hilfe hätten wir einige Plätze gar nicht gefunden und viel Wissenswertes nie erfahren. Hier an dieser Stelle nur ein kleiner Teil dieses schönen Flecken im Spreetal am Rand von Bautzen.

Bautzen gestern und heute Teil 2

Zweiter Teil

Eine internationale Konferenz widmet sich in der kommenden Woche dem „Frieden von Bautzen“. Dieser wurde am 30. Januar 1018 geschlossen, er gilt als bedeutender Meilenstein der deutsch-polnischen Geschichte. Mit der Unterzeichnung des Vertrags beendeten Abgesandte des deutschen Kaisers Heinrich II. und des polnischen Herzogs Boleslaw I. einen langwierigen, kriegerischen Konflikt beider Herrscher. Aus Anlass des eintausendsten Jahrestags dieses Ereignisses laden das Sorbische Institut und das Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa am 30. und 31. Januar nach Bautzen ein. Anlässlich dieses Jubiläums wurden Aufnahmen von 1945 und heute gegenübergestellt um zu zeigen wie selbst das kleine Bautzen in der letzten kriegerischen Auseinandersetzung zum Teil zerstört wurde.

Bautzen gestern und heute

Eine internationale Konferenz widmet sich in der kommenden Woche dem „Frieden von Bautzen“. Dieser wurde am 30. Januar 1018 geschlossen, er gilt als bedeutender Meilenstein der deutsch-polnischen Geschichte. Mit der Unterzeichnung des Vertrags beendeten Abgesandte des deutschen Kaisers Heinrich II. und des polnischen Herzogs Boleslaw I. einen langwierigen, kriegerischen Konflikt beider Herrscher. Aus Anlass des eintausendsten Jahrestags dieses Ereignisses laden das Sorbische Institut und das Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa am 30. und 31. Januar nach Bautzen ein. Anlässlich dieses Jubiläums wurden Aufnahmen von 1945 und heute gegenübergestellt um zu zeigen wie selbst das kleine Bautzen in der letzten kriegerischen Auseinandersetzung zum Teil zerstört wurde.

Schulsternwarte Bautzen – Ein Besuch bei einem Verein mit Herz

Die Schulsternwarte „Johannes Franz“ in Bautzen ist eine der größten und ältesten Schulsternwarten Deutschlands. In vielen Quellen wird sie als die älteste deutsche Schulsternwarte beschrieben; für eine solche hatte sie zwischenzeitlich eine relativ hohe wissenschaftliche Bedeutung. Der Förderverein kümmert sich rege um den Betrieb dieser Einrichtung, aber auch er hat Sorgen. Ein Besuch bei den moderaten Preisen lohnt sich immer.