Bautzener Frühling 2018

Der Tag der Vereine beim Bautzener Frühling 2018 wurde traditionell wieder mit einem Kanonenschuss durch die Langen Kerls eröffnet. Wir waren mit der Kamera dabei und haben Stimmen und Impressionen von dieser Veranstaltung und vom Stadtfest eingefangen. Ich bitte die falsche Namensnennung bei Herrn Fleischer zu entschuldigen. Der Stadtrat heiß Roland Fleischer und nicht Carsten.

Waldschulheim Halbendorf/Spree

In Halbendorf/Spree befindet sich ein weiteres Landschulheim, welches im Kreis Bautzen genutzt werden kann. Am 27. Mai findet dort ein Tag der offenen Tür statt. Wir waren schon im vorab dort und haben einiges Wissenswertes erfahren. Für Naturliebhaber mit Kindern ist es eine gute Idee dort vorbeizuschauen.

Rettung der Stadthalle Krone – Vorschläge der Bürgerinitiative

Wie allgemein bekannt hat der Bautzener Oberbürgermeister Alexander Ahrens (SPD) gegen einen Beschluss des Stadtrates mit 20 zu 11 Stimmen sein Veto eingelegt. Dabei geht es einzig und allein um die Aufnahme von Kaufverhandlungen um das Kroneareal.

Das wirft nun so einige Fragen auf. Warum widersetzt sich der OB so dem Willen der Mehrheit der Bürger der Stadt. Möchte er noch so ein „blühendes“ Gebiet wie das Lauencenterareal?

Der Parkplatz auf dem zum Verkauf stehenden Gebiet wirft im Jahr 170000€ Gewinn ab. Warum verzichtet der OB darauf? Die Brötchentaste, welche den Einzelhändlern in der Stadt entgegenkommen könnte wurde abgelehnt, da die Stadt auf die Parkgebühren nicht verzichten kann oder will. Hier verzichtet sie auf eine feste Größe.

Im Zuge des Verkaufes des Grundstückes und der Sanierung der Festhalle werden Kosten benannt die auf die Stadt zukommen sollen, welche aber nicht belegt werden. Gibt es da irgendwo ein Gutachten welches die Zahlen belegen? Warum wird es nicht offengelegt und den Bürgern zugänglich gemacht. Ist es gar Schwarzmalerei und gar nicht belegbar? Die Festhalle hat jedenfalls eine aktuelle Betriebserlaubnis und könnte sofort in Betrieb genommen werden.

Es ist so nicht verwunderlich das die Gerüchteküche brodelt. Als einzelnes Beispiel sei nur der Immobilienbesitz des OB’s in Bautzen benannt und seine Verhandlungen mit eben dieser Onnaschgruppe um den Erwerb eines weiteren Grundstückes.

Das Verhältnis des OB’s zu den Bürgern ist jedenfalls gestört und es verwundert niemanden, dass man mittlerweile auch die Kernfrage stellt: Ist der OB überhaupt noch tragbar und was hat er bisher für die Stadt getan? In seinem Wahlprogramm ist wenig bis nichts zu finden was er wirklich umgesetzt hat. Die Jugend wandert ab, die Geschäfte in der Innenstadt schließen reihenweise und der Zeitpunkt an dem sprichwörtlich um 17:00 Uhr die Bürgersteige hochgeklappt werden ist nicht mehr weit.

Die Bürgerinitiative zur Rettung der Krone hat ihre Hausaufgaben gemacht und bringt konkrete und umsetzbare Vorschläge auf den Tisch. Jetzt ist die Stadtverwaltung um OB Alexander Ahrens am Zug und könnte mit der Umsetzung beweisen das das Wohl der Bürger an erster Stelle steht und auch der Wille der Bürger respektiert wird.

Sprengung einer alten Bombe in Bautzen

Am 3. Mai wurde bei Bauarbeiten an der Paul-Neck-Straße in Bautzen eine alte Bombe aus dem 2. Weltkrieg gefunden. Da eine Entschärfung vor Ort unmöglich war, musste die Bombe am 4. Mai durch den Kampfmittelräumdienst gesprengt werden. Alles verlief nach Plan und so konnten die Bewohner der umliegenden Häuser wieder zurück und die Straßensperrung aufgehoben werden.

Krabatfest auf der Bautzener Ortenburg

Am 15. April fand auf der Bautzener Ortenburg das Krabatfest statt. Auch der Stucksaal in der Burg konnte besichtigt werden. Wir waren mit der Kamera vor Ort und haben einige Impressionen eingefangen, aber auch interessante Gesprächspartner gefunden.

Fahnenweihe der Freien Zunftgesellen Oberlausitz

Am 21. April hielten die Freien Zunftgesellen Oberlausitz ihre feierliche Fahnenweihe in der Mönchskirche Bautzen ab. Nach dem Treffen und einem Imbiss auf dem Lauenturm ging es zünftig mit einem Spinnenmarsch und zwischenzeitlichen Rundklatsch zur Mönchskirche. Dort wurde die Fahne von den Fahnenjungfern Maria (blau) und Carlotta (rot) übergeben und danach hatte der Lauentürmer Andreas Thronicker die Ehre die Fahne zu weihen. So ist im altehrwürdigen Bautzen wieder ein Stück gelebte Tradition vollzogen worden wobei sich das allgemeine Medieninteresse leider in Grenzen hielt.

Wie geht es weiter mit der Krone und dem Kroneareal

Am 18.04.18 fand bei Ostsachsen.TV eine Podiumsdikussion zum Thema Kroneareal Bautzen statt. Diese wurde live übertragen. Da die Entscheidung kurzfristig fiel fehlte die entsprechende Ankündigung. Wir geloben Besserung.

Die Bürgerinitiative um Utta Winzer hatte eingeladen und Stadträte aus fast allen Fraktionen sind der Einladung gefolgt, wobei sich nicht alle den Fragen gestellt haben. In einer sachlichen Runde wurde festgestellt, dass vor allem die SPD um OB Alexander Ahrens strikte Gegner der Stadthalle sind. Dies ist umso unverständlicher da sich der OB in seinem Wahlprogramm anders geäußert hat.

Zitat: Thema Familienpolitik=Wirtschaftspolitik

… ein Nachtleben zu gestalten (auch über eine Großdiskothek im Gewerbegebiet)

Thema Kultur

Die Infrastruktur dazu (Hallen, Veranstaltungsräume, Proberäume) müssen im angemessenen Umfang von der Stadt zur Verfügung gestellt werden. Zitatende

Die Bürgerinitiative hat wegen der ablehnenden Haltung eine Unterschriftensammlung für den Erhalt der Stadthalle gestartet und auch eine Onlinepetition ins Leben gerufen. Wer sich beteiligen möchte kann hier unterzeichnen.

Mehrgenerationenhaus Bautzen – Gesundbrunnen

Wir waren im Mehrgenerationenhaus Bautzen im Gesundbrunnen zu Gast und haben uns über diese Einrichtung informiert. Dort wird eine sehr gute Arbeit für ein Miteinander statt Gegeneinander geleistet. Leider ist es wie überall das Gelder für soziale Projekte gekürzt bzw. nicht ausreichend zur Verfügung gestellt werden. Hier betrifft es vor allen Dingen ein Projekt was die Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern unterstützt. Es ist traurig das die Stadt hier nicht unterstützt zumal die dem negativen Image der Stadt massiv entgegenwirken kann. Gelder welche für Studien, Gutachten oder Klausurtagungen verbraucht werden könnten hier sinnvoller und vor allem mit einem sofortigen, positiven und vorzeigbaren Ergebnis angelegt werden. Wer sich selbst kundig machen oder helfen möchte findet alles unter der Website des Hauses unter: Mehrgenerationenhaus Gesundbrunnen