Feueralarm in Labor für Nuklearmedizin

1798

Die Feuerwehren der Stadt Radeberg sind am Samstagmittag in ein Labor an der Heinrich-Gläser-Straße zum Einsatz gekommen. Grund dafür war eine starke Rauchentwicklung im Objekt. Die Brandmeldeanlage hatte Alarm geschlagen und dafür gesorgt, dass die Mitarbeiter der Firma das Gebäude räumten. Unter Atemschutz konnte die Feuerwehr dann schnell feststellen, dass ein defekter Wärmeofen für die starke Rauchentwicklung verantwortlich war. Der Ofen wurde nach Draußen befördert und das Gebäude belüftet. Die ebenso herbeigeeilten Rettungskräfte konnten wieder abrücken, es wurde niemand verletzt.