Kreative Umsetzung der Ice-Pool-Challenge

497

Vereine aus Ostsachsen gehen derzeit bei eisigen Temperaturen baden. Und das mehr oder weniger freiwillig. Grund dafür ist die derzeit im Netz kursierende Ice-Pool-Challenge. Dabei nominiert man sich gegenseitig mit der Aufgabe, in eiskaltem Wasser abzutauchen und dies in einem Beweisvideo auf Facebook zu posten. Dabei wird die Aufgabe von jedem Verein etwas anders interpretiert. Während der Großschönauer Faschingsclub ganz traditioniell mit jeder Menge Qietscheentchen im Swimmingpool baden ging, nutzten die Mitglieder von der TSG Hainewalde die Mandau für eine Erfrischung. Der Suffschuppen aus Spitzkunnersdorf sprang in den O-See und die Feuerwehr aus Spitzkunnersdorf grub ein Loch in den hiesigen Löschteich, um einmal abzutauchen. Die Kameraden der Feuerwehr Großschönau hatte wohl eine der kreativsten Ideen und drehten ein witziges Video, bei dem mit einem Augenzwinkern auch die ein oder anderen Probleme mit angesprochen werden. Welche Rolle dabei die Landfunkstelle und der Tatra spielen, ist im Video zu sehen…

Anzeige