Neuer Kampf gegen die Blaualgen vom Bautzener Stausee

80

Der Kampf gegen die Blaualgen vom Bautzener Stausee geht in die nächste Runde. Nachdem seit Jahren gegen das Problem angekämpft wird, startet jetzt ein weiteres rund 700.000 Euro teures Vorhaben. Mithilfe eines vertikalen Schachtes am Talsperren-Auslauf möchte man erreichen, dass sich das wärmere Wasser im oberen Bereich des Sees nicht mit dem kälteres Wasser weiter unten vermischt. So soll verhindert werden, dass die Bakterien ausreichend Nährstoffe bekommen. Die rasante Vermehrung der Blaualgen könnte so gestoppt werden. Im kommenden Jahr wird sich zeigen, ob man damit Erfolg hat.

Teilen