Nieder Seifersdorf: Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang

885

In den Sonntagnachmittagsstunden eilten Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zu einem tragischen Verkehrsunfall auf die S 122 in Nieder Seifersdorf.

Anzeige

Hier befuhr ein 22-jähirger Audi Fahrer die S 122 in Richtung Niesky. Kurz vor dem Ortsausgang Nieder Seifersdorf fuhr er aus bisher ungeklärter Ursache auf einen vor ihm fahrenden Pkw Mazda auf. In der Folge kam der Mazda nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum. Der 89-jährige Mazda Fahrer und seine 79-jährige Beifahrerin wurden im Fahrzeug eingeklemmt und konnten durch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr schwer verletzt befreit werden. Der Rentner wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen. Seine Beifahrerin konnte mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht werden.

Der Audi Fahrer fuhr ohne seine Geschwindigkeit zu verringern weiter in Richtung Niesky. Er kam zu Beginn der nachfolgenden Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum, wo er zum Stillstand kam. Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr befreiten den eingeklemmten jungen Mann aus seinem Pkw. Für ihn kam jegliche Hilfe zu spät. Er erlag seinen schweren Verletzungen noch am Unfallort.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Ein Abschleppdienst schleppte diese vom Unfallort. Der Sachschaden wird mit circa 25.000 Euro beziffert.

Die S 122 wurde im Zuge der Unfallaufnahme für ca. 5 Stunden voll gesperrt.

Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz hat die Ermittlungen zur Unfallursache vor Ort übernommen. Ein Sachverständiger unterstützte die Polizei bei der Sicherung aufgefundener Spuren.

Durch die Integrierte Rettungsleitstelle wurden die Freiwilligen Feuerwehren Nieder Seifersdorf, Jänkendorf, Diehsa und Niesky eingesetzt. Diese rückten mit insgesamt sieben Fahrzeugen und 31 Kameraden vor Ort an.