Polizei stellt drei geklaute Autos sicher

249

Gemeinsame Streifen der sächsischen Polizei, der Bundespolizei und des Zolls haben in der Nacht zu Montag auf der BAB 4 insgesamt drei gestohlene Autos sichergestellt. Die Fahrzeuge der Marken Audi und BMW wurden kurz zuvor in Bautzen sowie Mannheim gestohlen. Sie sollten augenscheinlich außer Landes gebracht werden.

In der Nacht zu Montag stahlen die Unbekannten an der Karl-Liebknecht-Straße in Bautzen einen Audi Q 5 sowie an der Dr.-Peter-Jordan-Straße einen Audi A 4. Eine gemeinsame Streife der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf und des Zolls erkannte die beiden Autos, als sie in der Dunkelheit über die BAB 4 in Richtung Görlitz fuhren. Auf das Anhaltesignal der Beamten reagierten die Fahrer der beiden entwendeten Wagen jedoch mit Gas geben, trennten sich und flüchteten mit hoher Geschwindigkeit.

An der Anschlussstelle Görlitz errichteten Streifen der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf eine provisorische Straßensperre. Der Fahrer des Q 5 rammte sich jedoch den Weg frei. An einem der Funkwagen entstand Sachschaden, verletzt wurde niemand.

Wenig später entdeckten die Streifen der Bundespolizei und des Zolls den Q 5 auf dem Autobahnparkplatz An der Neiße. Der SUV war aufgrund des Rammmanövers nicht mehr fahrbereit. Der Sachschaden betrug etwa 9.000 Euro. Auf dem Parkplatz Wiesaer Forst unweit des Autobahntunnels fanden die Polizisten auch den beteiligten Audi A 4 und stellten beide Wagen sicher.

Am frühen Morgen kontrollierten Polizisten auf der BAB 4 in der Nähe von Görlitz einen Pkw mit polnischen Kennzeichen. In diesem befanden sich auch zwei Insassen im Alter von 24 und 27 Jahren, die bereits in der Vergangenheit mit dem Diebstahl von Autos polizeilich in Erscheinung getreten waren. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen und wird prüfen, ob die beiden polnischen Staatsbürger in die Diebstähle verwickelt waren. Dazu suchten Kriminaltechniker in den betroffenen Audi nach Spuren der Täter. Die Ermittlungen dauern an.

Es dämmerte bereits, als eine Streife der Gemeinsamen Fahndungsgruppe (GFG) Bautzen auf der BAB 4 bei Bautzen einen BMW X 1 zur Kontrolle stoppte. Am Steuer saß ein 27-jähriger Mann, der zwar im Besitz des Zündschlüssels des SUV war, allerdings keine Dokumente zu dem Mietwagen vorweisen konnte. Erste Ermittlungen der Zivilfahnder der Kriminalpolizei und der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf ergaben, dass der BMW wenige Stunden zuvor in Mannheim gestohlen worden war. Unbekannte waren in das Büro einer Autovermietung eingebrochen und hatten insgesamt vier Pkw der Fahrzeugflotte entwendet.

Die Polizisten nahmen den 27-jährigen Tatverdächtigen vorläufig fest und stellten den erst wenige Monate alten SUV sicher. Den Zeitwert des Wagens bezifferte das Unternehmen mit mehreren 10.000 Euro. Auch in diesem Fall dauern die Ermittlungen der Soko Kfz an und werden in enger Abstimmung mit der Kriminalpolizei in Mannheim geführt

Teilen