Pulsnitz sucht Sommerferienangebote für Jugendliche

Dass Kinder und vor allem Jugendliche aus Pulsnitz in den Sommerferien kaum Beschäftigung finden, stand im vergangenen Jahr ganz oben auf der Diskussionsliste der in der Pfefferkuchenstadt. Es sei nichts los und es gäbe keine Treffpunkte für den Nachwuchs. Die „Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendarbeit in Pulsnitz“ hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, dies zu ändern. Einerseits werden bestehende Angebote zusammengetragen und andererseits Neue gesucht. Man möchte Schulen, die Stadt, Vereine und auch Firmen, Gewerbetreibende und Privatpersonen ansprechen und mit einbeziehen.

Ziel ist es, die Angebote für 2018 in einer „Sommerferienbroschüre“ zusammenzufassen und diese dann vor Ferienbeginn den Kindern und Jugendlichen zur Verfügung zu stellen. Dabei sei wichtig, dass auch kostenneutrale Angebote ermöglicht werden, damit wirklich alle davon profitieren können. Christoph Semper vom Netzwerk für Kinder- und Jugendarbeit e.V. meint, dass Schnupperstunden im Verein, Kreativangebote von Privatpersonen oder „hinter die Kulissen schauen“ im Betrieb durchaus gut ankommen können bei den Kindern und Jugendlichen. Derzeit sammelt man noch immer Angebote und Ideen, die dann in den kommenden Monaten passgenau für das Werbematerial vorbereitet werden sollen. Auf der Website www.ferienangebote-pulsnitz.jimdo.com können die verschiedenen Angebote eingereicht werden. So wird im Sommer 2018 beim Nachwuchs garantiert keine Langeweile aufkommen.