Schuppen fällt Flammen zum Opfer

199

Im Pulsnitzer Ortsteil Oberlichtenau musste in der Nacht zu Sonntag die Feuerwehr ausrücken. Gegen 0.30 Uhr bekamen die ehrenamtlichen Einsatzkräfte die Meldung von einem brennenden Holzhaufen am Birkenhang. Wenige Minuten nach dem Notruf waren die Kameraden vor Ort. Schon von weitem konnte ein Feuerschein und eine entsprechende Rauchwolke gesehen werden. Der Grund dafür war schnell klar: es brannte nicht nur ein Holzhaufen, sondern auch ein angrenzender Geräteschuppen. Auch ein daneben stehender großer Nadelbaum hatte bereits Feuer gefangen, sodass die Flammen meterhoch in den Nachthimmel schlugen. Die Kameraden der Feuerwehr Oberlichtenau griffen sofort ein und schlugen die Flammen nieder. Gleichzeitig wurde eine stabile Löschwasserversorgung aufgebaut, um den Brand letztendlich komplet tzu bekämpfen. So konnte verhindert werden, dass sich die Flammen weiter ausbreiteten. Denn durch den Wind flogen die Funken mehrere Meter weit durch die Luft. Und das bei aktuell geltender Waldbrandwarnstufe 3. Nicht nur eine Gefahr für Wälder – auch zwei direkt angrenze Wohnhäuser hätten in Mitleidenschaft gezogen werden können. Doch am Ende ging alles glimpflich aus. Vom Schuppen kann zwar nicht mehr viel gerettet weren – dennoch wurde niemand verletzt. Die Polizei ermittelt nun, wie der Brand ausbrechen konnte.

Anzeige