Thomas H. Stütz zur aktuellen Rede von Martin Schulz

Die Zeit der klaren Worte ist gekommen!

61

Verzweiflung, Illussion oder doch nur Wahnsinn?

(Anlässlich der Rede des SPD Parteivorsitzenden Martin Schulz am 07. Dezember 2017 im SPD Bundesparteitag in Berlin. Rededauer ca. 1:19:34)
Hört man sich die Rede des SPD Vorsitzenden Martin Schulz auf dem Bundesparteitag der SPD in voller Länge und zunächst einmal ohne jegliche Bewertung der Inhalte an, so ist ein M. Schulz sicher ein erprobter Redner.

Ein Redner, der es versteht, zumindest gebetsmühlenartig für seine Fans zu betonen, dass die SPD und er in Persona, die Heilsbringer für die Arbeiter und Arbeitnehmer in Deutschland sind, oder vielleicht doch nicht für ein Deutschland, eher für eine EU, aber auf jeden Fall für die Bürger im Land stehen.

Doch was sind die SPD und ein Martin Schulz in der Realität und im Inhalt für unser Land wirklich wert?

Gleich vorweg zusammengefasst:

Eine SPD mit einem Martin Schulz an der Spitze, auf Basis deren Leitprogramm und vor allem der klaren inneren, wie sichtbaren EU Ausrichtung des SPD Vorsitzenden Martin Schulz, sind für ein Deutschland, auf diesen Grundlagen illusionistischer Hypothesen und in der Zukunft, ein mehr als gefährliches, ja als ein massiv staatsgefährdendes Moment zu betrachten.

Hier zusammengefasst einige Aussagen von Martin Schulz:

„Globalisierung ist der Grund, dass der dt. Bundestag und die dt. Politik nicht mehr reichen“
„Können Leben für Menschen im dt. Bundestag nicht mehr besser machen“
„Nur ein Europa kann es regeln“
„Europa ist die Lebensversicherung“
„Wir brauchen einen europäischen Finanzminister „-
“Er wolle einen europäischen Verfassungsvertag und wer nicht dafür ist, solle aus der EU raus gehen“
„Er wolle die „Vereinigten Staaten Europa“ bis 2025″
„Wer auf den europäischen Markt will, muss die Standards von Europa befolgen“
„Mit SPD keine Debatte zur Migration – keine Obergrenzen sowie offener unbegrenzter Familiennachzug“
„Aufnahme Flüchtlinge sei Pflicht in Deutschland und durch das GG und int. Verträge klar geregelt.
„Deutschland sei ein Einwanderungsland“
„Neoliberale Haltung sei schuld an Problemen bei der Polizei, bei Justiz / Gerichten, am veralteten Gemeinwesen“
usw.

Dagegen stehen aber auch Aussagen / Haltungen wie:

„Europa ist in vielen Fällen nicht handlungsfähig“
„Es gibt keinen Kampf für ein solidarisches Europa“
„Länder und Gruppierungen wie Polen und Ungarn und Entwicklungen in Niederlande, Dänemark und Frankreich seien „Rechts und Ultranational“
„Chr. Lindner, FDP Vorsitzender, ist mit seiner liberalen Haltung schuld“
„Die ganze Arbeit der SPD lohnte sich wegen der Ehe für alle“

Verzweiflung oder Wahnsinn eines Martin Schulz und der SPD?

In all den Aussagen wurde sichtbar, dass das Treiben und Wirken eines M. Schulz und damit der SPD insgesamt, einzig an einem Ausrichten zur Weggabe nationaler Rechte und historischer deutscher Grundlagen an die EU, eine ausgemachte Sache und eindeutiges Ziel sind.
Gleichwohl erklärte M. Schulz damit auch die gesamte deutsche Regierung und den gesamten Bundestag als unfähig für die Menschen im Land tätig sein zu können!
Zudem sind dessen Illusionistische / bereits als „wahnsinnig“ im Inhalt zu bewertende Ausführungen, nur hohle, aber mehr als gefährliche Worte, eine Fassade ohne Wert, gleich ob in den Bereichen der grundgesetzlichen, sozialen wie auch wirtschaftlichen Kennwerte und basieren auf keinerlei vorhandenen und realen Basiswerten und oder preist die realen nationalen wie internationalen Rahmendaten gar mit ein.

Und gleich auch noch erwähnt:

Das Ihnen zudem speziell von der SPD, den Grünen und den Linken verkaufte Experiment „Einheits-Krankenversicherung = Grundversorgung“) steht auf gleichen, für die gesamte Gesellschaft brandgefährlichen Beinen, welche 100.000e Arbeitsplätze freisetzen wird (Versicherungen und in der Gesundheitsversorgung), 1000e Arztpraxen werden schließen, die Mittelschicht wird über die erhöhte Beitragsbemessungsgrenze (v. € 52.200 auf 76.200) geldwert mehr belastet, massive Gefahr der Zwei-Klassen Medizin. (Wer Geld hat bekommt mehr)

Fakt ist heute, Deutschland hat eines der besten Gesundheitssysteme der Welt!

Dieser Martin Schulz ist für mich ohne jeglichen Zweifel, ein kurzsichtiger und brandgefährlicher Politiker für ein Deutschland!
Aus all den Aussagen im Kontext der Gesetzgebung des Grundrechtes und vieler weiterer rechtlicher Grundlagen und vieler weiterer relevanten Rahmendaten, sind sämtliche Aussagen eines Martin Schulz als insgesamt staatsgefährdend zu bezeichnen, denn diesen Martin Schulz interessieren gesetzliche Grundlagen, Historien und ein Deutschland nicht im Inhalt, sondern nur als Mittel zum Zweck und als Antriebsmotor der EU.
Die SPD unter einem Martin Schulz und dessen kruden Theorien, sind damit dann auch gleichwohl und in gleicher Funktion als staatsgefährdend zu betrachten.

Eine GROKO hat keinerlei Basis!

Wie eine Kanzlerin Merkel (CDU); welche für Wirtschaft und Internationalität, einmal ganz unabhängig wiederum deren Alleingängen und Handlungen, mit diesen aktuellen und umfassenden kruden Thesen der SPD und einem Martin Schulz eine „Große Koalition“ bilden will, ist mir völlig schleierhaft und geht inhaltlich in keinem Punkt zusammen!
Eine GROKO zwischen der CDU und der SPD hat keinerlei Basis, welche für eine demokratische, politische Zusammenarbeit in thematischen Inhalten für ein Deutschland und die deutsche Bevölkerung Rechnung tragen würde!
Käme diese GROKO trotzdem zustande sind es einzig, nicht inhaltliche für ein Deutschland und die Menschen wichtige Punkte, sondern einzig, die Weggabe staatlicher Souveränität an die EU, Positionsgeschacher, Geld, Macht und oder Profilneurosen.

Ja, das Land braucht Neuwahlen, es braucht neue Kompetenzträger!

Gleichwohl ein einzig auf der Basis verbindendes demokratisches und freiheitliches Parlament und mit den Parlamentariern, gleich welcher Parteien in der Aufgabe für Land und Menschen in Deutschland zu einen. Zudem die in den Altpartien noch befindlichen und aufrechten Demokraten endlich wieder zu aktivieren und damit die gesamte neue Regierung einzig dem Land Deutschland und den Menschen hierin selbst dienend und für eine gesicherte Zukunft notwendig, aufzubauen und zu konstituieren.
Gerade eine FDP mit einem Herrn Chr. Lindner und ……..; sollten hierbei gemeinsam mehr MUT an den Tag legen und endlich zusammenzukommen, denn dieses hat die reale Chance bei Neuwahlen ganz vorne, bei + / – 20% mit dabei zu sein. MUT liebe FDP und lieber Herr Lindner!
Nur nutzen muss man dies und zwar „J E T Z T“, wertfrei der bisherigen politischen unterschiedlichen Gesinnungen, nun über die gemeinsame breite Öffentlichkeit und der echten, aufrechten politisch tätigen Demokraten, überparteilich und gemeinschaftlich den Wandel beherzt anzugehen.

Dies bedeutet dann auch innerfraktionell Tätige, die bisher schwiegen, müssen sich jetzt zu Wort melden und Verantwortung übernehmen.

Die Zeit, der leisen und zurücknehmenden Töne und damit der zurücknehmenden Deutlichkeiten in der Sache selbst, ist vorbei!

Denn die Zeit ist angebrochen unsere Bürger im vollen Bewusstsein unser aller Verantwortung zu motivieren und unser Land politisch und damit inhaltlich faktisch grundlegend zu sanieren!

Ich bin dabei und stehe hierfür jederzeit und in jeder Funktion zur Verfügung. Sie auch?