Warmes Essen für Obdachlose muss gekürzt werden wegen einer

123

WEGEN NEUER EU-RICHTLINIE MÜSSEN OBDACHLOSE AUF WARME MAHLZEITEN VERZICHTEN

Die Wuppertaler Tafel muss die Ausgabe von warmem Essen an Obdachlose und bedürftige Kinder nun radikal kürzen, sonst gelten sie für die EU als Gewerbebetrieb! Brauchen wir denn wirklich für alles irgendwelche Richtlinien?

Teilen