Zugverkehr in Ostsachsen immer noch mit großen Einschränkungen

889

Nach Sturm Friederike ist der Zugverkehr auch in Ostsachsen größtenteils zum Erliegen gekommen. Bereits gestern Abend hatten die Bahnunternehmen den Verkehr eingestellt. Laut der Länderbahn habe man in allen Fällen noch die nächsten Bahnhöfe erreichen können, sodass alle Reisenden an ihre Ziele gebracht werden konnten. Nun laufen immer noch die Erkundungsfahrten und Aufräumarbeiten. Laut den Internetseiten der Betriebe sind folgende Strecken noch gesperrt. (Stand: 19.01.2018 07:00 Uhr)

Anzeige
  • RB33 Dresden – Königsbrück // verkehrt als BNV
  • RB34 Radeberg – Kamenz // gesperrt
  • RE15 Dresden – Hoyerswerda // erhebliche Einschränkungen

Für genauere Auskünfte stehen die Hotlines und Internetseiten der Verkehrsbetriebe zur Verfügung.

Achtung: Auch etliche Straßen sind gesperrt. Wer mit dem Auto auf Arbeit fährt, sollte Umwege mit einplanen.